Tashi Dolma

- 18 Sept. 1992

 

Tashi Dolma, aus der Verbindung Gransha's Charismatic Gilmore und Sasha of Tamteris, gezüchtet von Michael Woodcock, Malton/Ontario, war eine wunderschöne und typvolle Vertreterin kanadischer Zucht. In ihr vereinten sich die Hamilton, Abbotsford, Americal, Licos, Brackenbury, Balrene und Ramblersholt Blutlinien. Knapp 6 Wochen alt, wußte sie schon sehr genau was sie wollte. Gleich bei der ersten Begegnung entschied sie sich für uns und bestimmte ab sofort souverän unser Leben.

Reisen war ihre Leidenschaft - ob per Flugzeug, im Auto oder per pedes. Sie liebte es, neue Orte zu erkunden. Ihre wahre Berufung galt jedoch dem Bergsteigen - je höher, je besser. Keine Bergziege konnte sich mit ihr messen. Bergwanderungen von täglich bis zu 9 Stunden auf 2.500 m Höhe waren eine echte Herausforderung für sie. Vom Gipfelkreuz aus bewunderte sie das großartige Panorama und meditierte in stürmischer Höhe auf einem winzigen Felsvorsprung sitzend. Sie liebte es, von oben auf die Welt herab zu schauen, und blickte frei von Angst schwindelerregend steil abfallende Felswände hinunter.

 Ihr Gedächtnis war unübertroffen - Menschen und der Weg zurück durch wildes, unwegsames Gelände waren für immer in ihr Gedächtnis eingraviert. Beeindruckend war auch ihre Art, Zuneigung zu zeigen, wenn wir krank oder traurig waren. Sie spürte genau, wann das letzte Stündlein gekommen war und ein Mensch gehen mußte. Zwei Menschen hat sie auf dem allerletztem Weg begleitet. Still saß sie viele Stunden bis zuletzt an deren Seite, ohne sich zu rühren, so zeigte sie ihre Liebe.

 Ihre kleine hohe Stimme war sehr weit zu hören, jeder kannte und liebte sie. Wenn es Zeit zum Spazierengehen war, konnte sie es kaum erwarten und sprang davon, indem sie beim Gehen ein-, zweimal ihren typischen "Ballerina"-Schritt mit den Hinterläufen machte. Wohin unser Weg uns führte, Tashi war immer dabei. Auf mystische Weise schien sie Dinge lange im voraus zu erahnen. Sie war unsere ganze Freude. 

Und dann kam der Tag - der 18. Juli 1992 - als sie uns verließ. So wie sie sich anfangs entschieden hatte, bei uns zu bleiben. Sie wird für immer einen Platz in unseren Herzen haben.

 TASHI – Eine kleine Persönlichkeit.

OM MANI PADME HUM

Bred by Michael Woodcock of Malton/Ontario, Tashi Dolma, a daughter of Gransha's Charismatic Gilmore und Sasha of Tamteris, was a fine example of Canadian breeding uniting the Hamilton, Abbotsford, Americal, Licos, Brackenbury, Balrene and Ramblersholt bloodlines. Meeting her for the first time at Malton Airport in 1985 was decisive of how our future life together would be: she was barely 6 weeks of age and, yet, she was truly in command. Travelling was her 2nd favorite pasttime - no matter by what means. But her true vocation was mountaineering, the steeper the better. No mountain goat was a match for her. Nine hour hikes up to an elevation of 2,500 meters didn't faze her at all. From the mountain top she would take in the magnificent panorama. She loved to be on top of this world and looking down sheer cliffs without any fear.

 Her memory was legend - people and a track through the wilderness were etched in her mind. But, most remarkable of all, was the way in which she displayed her emotions whenever either of us was suffering, snuggling up close and not budging from our side. Her tiny pitched voice carried far and was well known at home where she was everybody's darling. The kids would walk her, and she would dash off doing her little ballerina jump out of joy as she left.

 Wherever we went, Tashi would go. In some uncanny way she seemed to know in advance what was going to happen, thus reminding us of the mythical spirit-lion of Tibet, who was said to possess magical powers.

 And then came the day - 18 July 1992 - when she decided to leave us as she had chosen to stay with us in the beginning. She was the joy of our life and will forever be in our hearts. Thank you Michael.

TASHI – A free and truly independent spirit.          OM MANI PADME HUM